Schaffhausen – Schweiz 8

Was haben Blumen mit Möbeln zu tun? Bin ich nun im «Mohrenkopf», im «Fjord» oder in der «Lindenblüte»? Und woher kommt der Name «Fjord»? Ich bin sehr gespannt auf die Antworten, als ich die Türe zu diesem Lokal aufstosse.

Und augenblicklich bin ich vom besonderen Ambiente der einstigen dunklen Spelunke «Mohrenkopf» verzaubert! Ein geschichtsträchtiger Holzfussboden (aus einer stillgelegten Fabrik in Stäfa) und weisse Wände bieten die perfekte Bühne für das erlesene Interieur. In den renovierten Räumlichkeiten des erst im August 2015 eröffneten Lokals stechen einem zuerst die wunderschönen und farblich assortierten Blumenkränze und Sträusse ins Auge. Beim zweiten Hinsehen fallen mir dann aber auch die unzähligen schönen Möbel auf. Verschiedene Beizentische und Stühle, Designklassiker, Industriemöbel und ausgesuchte Lampen tragen zum heimeligen Ambiente dieser schönen Stube bei.

Und das Beste: Hier darf man sich sogar niederlassen! Denn die Möbel stehen nicht nur zum Verkauf. Nein, man kann hier auch einfach zu Kaffee und hausgebackenem Kuchen einkehren, den der Ladenbetreiber und Möbelschreiner persönlich serviert. Alessandro hat ein Faible für das Nordische – und teilt es mit der Floristin Susanne, seiner Geschäftspartnerin. So wird das stimmige Sortiment durch nordische Wohnaccessoires und antike Schätze ergänzt. Die «Lindenblüte», mit ihrer wildromantische Floristik, trifft auf den einladenden «Fjord».

Und wie kommt das Lokal nun zu seinem Namen? Das habe ich dann doch vergessen zu fragen. Ich meine aber, dass dieses Lokal eine «Quelle an Inspiration im nordischen Stil» ist. Das tönt doch ganz nett, oder?